Samstag, 7. Februar 2015

A little belated: News & Upcoming 2015

 

 I hereby heartily invite You



TINA SCHWARZ - CATALYSTS
Samstag/Saturday, 14. Februar 2015, 17 - 21 Uhr
Eröffnung durch Roman Grabner, Universalmuseum Joanneum, 18 Uhr

AUSSTELLUNGSDAUER
16. Februar bis 10. April 2015


TINA SCHWARZ - CATALYSTS
Die erste Ausstellung der jungen deutschen Malerin Tina Schwarz in Österreich beginnt mit einer Explosion, die als Ausgangspunkt einer künstlerischen Reflexion über das Verhältnis des Schönen mit dem Vergänglichen und der Grunderfahrung des Schrecklichen dient. Sie stellt die Wiedergabe dieser eruptiven Energiefreisetzung der Tradition des Blumenstilllebens gegenüber und verquickt diese mit Darstellungen tanzender und ringender Körper. Wie der Ausstellungstitel schon kundtut, interessiert Schwarz nicht nur die formale Ähnlichkeit des Berstens, Blühens und Begehrens, sondern der Katalysator der eruptiven Bewegungen, der Auslöser der druckvollen Ereignisse, das Energiepotential in diesen Prozessen der Auflösung und Aufhebung.
Die Choreographie explosiver Bewegungen, die sich daraus ergibt, folgt keiner Anweisung, sondern gestaltet sich selbst nach den ihnen eigenen Gesetzen und Triebkräften, wie auch die Malerei von Schwarz selbst. Aus der Gegenüberstellung und, mehr noch, Ineinssetzung der divergenten Darstellungen entsteht "ein Anblick, der dem destruktiven Charakter ein Schauspiel tiefster Harmonie verschafft" (Walter Benjamin), und uns eine Malerei vor Augen führt, die auf eindrückliche Weise etwas höchst Aktuelles und zugleich Zeitloses in sich birgt.

Roman Grabner, Universalmuseum Joanneum, 2015


Bild: © Tina Schwarz,  o. T., 2014, Öl auf Leinen, 40 x 30 cm 


THIS ALL TAKES PLACE AT:

ARTEPARI 
Galerie für zeitgenössische Kunst
Peter-Tunner-Gasse 60, 8020 Graz, Austria

Telefon: +43(0)676/519 00 66 oder +43(0)316/89 00 92

E-Mail: offi ce@artepari.com, 


Internet: www.artepari.com

Öffnungszeiten/Opening times:

Montag bis Donnerstag von 14 bis 17 Uhr, Freitag von 9 – 12 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung

Foto Cover: © Tina Schwarz, „o. T.”, 2014, Öl auf Leinen, 40 x 30 cm 


















Some details...Photos courtesy of Artepari and Tina Schwarz


                                                                       



 











Osthaus Museum Hagen 

"Ein Zimmer für Alfred Flechtheim"

Ce qui je suis maintenant

EIN ZIMMER FÜR ALFRED FLECHTHEIM

16. Januar bis 15. März 2015

Mit einem Redebeitrag des Kunstsammlers Dr. Dr. Thomas Rusche wird im Rohlfs-Saal des Osthaus Museums eine neue Präsentation eröffnet.
17 Künstlerinnen und Künstler haben sich mit dem Leben Alfred Flechtheims beschäftigt. Der 1878 in Münster geborene Kunstsammler prägte besonders in seiner Eigenschaft als erfolgreicher Galerist das Kunstverständnis zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Sein bedingungsloses Engagement für die Kunst erfährt bis in die Gegenwart ein Echo.
Über 30 Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Video, Skulptur und Zeichnung tragen den Geist Flechtheims in unsere Gegenwart.

Beteiligt sind:
Martin Claßen
Oliver Czarnetta
Lenz Geerk
Jörg Herold
Bernd Hoffmann
Leiko Ikemura
Andrea Lehmann
Rosa Loy
Paolo Maggis
Jonathan Meese
Thomas Palme
Heike Ruschmeyer
Katharina Schilling
Tina Schwarz
Jonny Star
Carsten Tabel
Feridun Zaimoglu

Die Teilnahme an der Eröffnung ist kostenfrei.

Abbildung: Alfred Flechtheim, fotografiert von Thea Sternheim, 1911. Mit freundlicher Genehmigung der Heinrich Enrique Beck- Stiftung Basel


http://www.art-magazin.de/kunst/78722/gib_mir_fuenf_ausstellungstipps
http://www.birgit-ebbert-blog.de/ein-zimmer-fuer-alfred-flechtheim-in-hagen/